Gigaset: Muss Siemens Arques unter die Arme greifen?

Freitag, 16. Oktober 2009 18:39
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Übernahme der Siemens-Gigaset-Sparte SHC durch Arques Industries AG (WKN: 515600) ist etwas mehr als ein Jahr alt. Sie wurde auf Raten finanziert und erhält nun keine finanzielle Unterstützung mehr vom neuen Eigentümer.

So wurde heute bekannt, dass die neue Muttergesellschaft bereits vertraglich zugesagte Finanzmittel zurückhält. Wie die Financial Times Deutschland in Bezug auf Firmenkreise schreibt, handelt es sich bei den nicht gezahlten Transfers um eine Summe von knapp 20 Mio. Euro. Das Problem sei jedoch, dass die Gigaset-Sparte das Geld noch in diesem Jahr benötige, um die angestrebten Restrukturierungen durchzuführen.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...