Gigaset gibt düsteren Ausblick

Vorläufige Zahlen

Montag, 30. Juli 2012 08:58
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Gigaset blickt mit einigem Pessimismus auf die weitere Entwicklung im Geschäftsjahr 2012. So rechnet der Telefon-Hersteller mit rückläufigen Umsatzerlösen und einem negativen Cash-Flow.

Der Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2012 werde im einstelligen Prozentbereich liegen, hieß es am Freitagabend in einer Mitteilung der Gigaset AG (WKN: 515600). Für den Free Cash-Flow rechnet der deutsche Hersteller von Festnetztelefonen mit einem negativen Wert im niedrigen zweistelligen Millionenbereich. Mit einem Wert im einstelligen Millionenbereich soll das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) deutlich unterhalb des Vorjahresniveaus liegen. Als Grund für die pessimistische Prognose nannte die Gigaset AG die anhaltenden Krise im Euroraum, die dadurch zunehmende Kaufzurückhaltung und den voraussichtlich weiter schwachen Euro.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...