Gigaset AG klagt wegen Kursmanipulation

Dienstag, 15. März 2011 17:46
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Gigaset AG gab heute Details zur aktuellen Unternehmensentwicklung bekannt. Grund hierfür waren die Reaktionen der Börse auf die Entwicklungen in Japan. Gigaset werde wegen des Verdachts auf Kursmanipulation klagen.

Demnach wies Maik Brockmann, Vorstand der Gigaset AG, darauf hin, dass Gigaset weder in einer Liefer- noch in einer Kundenbeziehung nach Japan stünde. Die Entwicklung des Kurses könne nicht mit der „wirtschaftlichen Entwicklung“ der Gigaset AG verknüpft werden, so Brockmann weiter. Nach Angaben des Unternehmens läge Gigaset sowohl bei Umsatz, bei Ergebnis als auch beim Cash-Flow „über Plan“. Genaue Zahlen wurden aber nicht genannt.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...