Gibt Apple Intel den Laufpass?

Halbleiter

Montag, 26. Mai 2014 17:46
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Der Mac-Entwickler Apple experimentiert Gerüchten zufolge derzeit mit ARM-Chips. Sollten die Tests erfolgreich laufen, könnten iMacs, Mac minis und Macbooks demnächst nicht mehr mit Intel-Chips auf den Markt kommen.

Schon seit Jahren kommen immer wieder Spekulationen auf, dass Apple die bereits bei iPhone und iPad eingesetzten Chips des britischen Halbleiterunternehmens ARM Holdings auch in den Macs einsetzen könnte. Auch wenn derzeit noch alle Macs mit Prozessoren aus dem Hause des US-amerikanischen Halbleiterherstellers Intel kommen, überprüfe Apple derzeit den Einsatz von ARM-Chips, so das französische Branchenportal MacBidouille.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...