Giant Interactive von Anlegern verklagt

Dienstag, 27. November 2007 14:44
Giant Interactive

Der chinesische Online-Spielentwickler Giant Interactive sieht sich einer Aktionärsklage gegenüber. Der erst seit Anfang November an der New Yorker Börse gelistete Konzern hat nach einem Vorwurf der Anwaltskanzlei Coughlin Stoia Geller Rudman & Robbins LLP in seinem Verkaufsprospekt unzureichende Angaben gemacht.

Demnach hat Giant in seinen IPO-Unterlagen nicht darauf hingewiesen, dass die durchschnittlichen Nutzerzahlen seines Online-Rollenspiels ZT Online (Zhengtu Online) im dritten Quartal 2007 rückläufig waren. Die ACU- und PCU-Raten seien um 6,6 bzw. um 17,2 Prozent gefallen. Die Klage richtet sich an alle Anleger, die zwischen dem 1. und 19. November Giant ADR-Aktien an der New Yorker Börse erstanden haben. Giant hatte die Anteile zu 15,50 Dollar bei den Anlegern platziert, inzwischen sind die Anteile auf 11,61 Dollar gefallen.

Meldung gespeichert unter: Giant Interactive

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...