Giant Interactive von Anlegern verklagt

Dienstag, 27. November 2007 14:44
Giant Interactive

Der chinesische Online-Spielentwickler Giant Interactive sieht sich einer Aktionärsklage gegenüber. Der erst seit Anfang November an der New Yorker Börse gelistete Konzern hat nach einem Vorwurf der Anwaltskanzlei Coughlin Stoia Geller Rudman & Robbins LLP in seinem Verkaufsprospekt unzureichende Angaben gemacht.

Demnach hat Giant in seinen IPO-Unterlagen nicht darauf hingewiesen, dass die durchschnittlichen Nutzerzahlen seines Online-Rollenspiels ZT Online (Zhengtu Online) im dritten Quartal 2007 rückläufig waren. Die ACU- und PCU-Raten seien um 6,6 bzw. um 17,2 Prozent gefallen. Die Klage richtet sich an alle Anleger, die zwischen dem 1. und 19. November Giant ADR-Aktien an der New Yorker Börse erstanden haben. Giant hatte die Anteile zu 15,50 Dollar bei den Anlegern platziert, inzwischen sind die Anteile auf 11,61 Dollar gefallen.

Folgen Sie uns zum Thema Giant Interactive und/oder Spiele und Konsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Giant Interactive

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...