Giant Interactive hofft auf neuen Blockbuster

Freitag, 6. März 2009 13:34
Giant Interactive

(IT-Times) Die Aktien des chinesischen Online-Spielentwicklers Giant Interactive Group (NYSE: GA, WKN: A0M5UR) legten am Vortag trotz der allgemein schwachen Börsenlage um rund 8,5 Prozent zu. Dem Unternehmen war es gelungen, die Gewinnerwartungen zu übertreffen, wobei das Unternehmen gleichzeitig ein weiteres Wachstum für das laufende Quartal in Aussicht stellt.

Dies überrascht umso mehr, nachdem das Märzquartal traditionell zu den eher schwächeren Quartalen in der chinesischen Spieleindustrie zählt. Hintergrund sind die Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahrsfest, in dessen Rahmen viele Familien meist zu Hause feiern und damit weniger Zeit mit Computerspielen verbringen.

Nach wie vor erzielt Giant nahezu seine gesamten Einnahmen durch ein Game: ZT Online – dem populärsten Online-Rollenspiel in China. Nachdem sich das Wachstum zuletzt abschwächte, nahm Giant einige Anpassungen an seinem Blockbuster vor, was sich zuletzt positiv bemerkbar machte, auch wenn der Durchschnittsumsatz pro Spieler (273 Renminbi) ebenso zurückging, wie die Zahl der Spieler, die sich insgesamt im Schnitt in den virtuellen Welten bewegten (556.000 Gamer).

ZT Online II soll noch in 2009 zum Wachstum beitragen
Um die Spieler weiter bei Laune zu halten, will Giant seinem Flagschiffspiel auch in den nächsten Quartalen Erweiterungen und neue Features spendieren. Dennoch dürfte der von Giant antizipierte Lebenszyklus von weiteren fünf Jahren für ZT Online sehr gewagt sein. Hintergrund: Mehr und mehr drängen neue 3D-Spiele auf den chinesischen Markt, wobei chinesische Nutzer auch über zunehmend leistungsfähigere Rechner verfügen, auf denen 3D-Spiele problemlos laufen.

Aus diesem Grund hofft Giant insbesondere auf neue Spiele-Pipeline rund um „Kings of Kings III“ und vor allem auf den ZT Online-Nachfolger ZT Online II. Das aus Südkorea lizenzierte 3D MMORPG „Kings of Kings III“ soll Ende des zweiten Quartals in die geschlossene Beta-Phase gehen. Gleiches gilt für „ZT Online II“.

Giant-Beteiligung 51.com plant Gaming-Plattform
Als Katalysator für sein Geschäft hofft Giant auf die neue Social-Gaming-Plattform von 51.com, an der Giant mit 25 Prozent der Anteile beteiligt ist. Die Open-Beta-Phase der neuen Plattform soll noch im März starten, berichtet das Internet-Portal Sohu.com. Laut 51.com will das Unternehmen in den nächsten zwei Jahren 100 Mio. RMB in seine neue Spieleplattform investieren. Noch aber hat 51.com keine Pläne Giant-Spiele auf der Plattform zu führen, heißt es.

Dies könnte sich in der Zukunft aber schnell ändern, wenn Giant seine Beteiligung an 51.com aufstockt oder das Gaming-Portal vollständig übernimmt. Immerhin kam 51.com zuletzt auf mehr als 120 Mio. registrierte Nutzer, wobei die Seite 35 Mio. Besucher monatlich aufweist, womit sich Giant durch eine Übernahme einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen könnte…

Kurzportrait

Der in Shanghai ansässige Online-Spielentwickler Giant Interactive Group gilt derzeit als die Nummer drei im chinesischen Online-Spielemarkt. Das Unternehmen betreibt seit Januar 2006 mit ZT Online (Zhengtu Online) ein massives Online-Rollenspiel in China, welches nach Angaben der Marktforscher des Hauses IDC das populärste MMORPG in China ist.

ZT Online wird im Rahmen des free-to-play Geschäftsmodell betrieben, wobei Basis-Funktionen des Spiels zunächst kostenlos sind. Spieler können sich jedoch in echter Währung viele Extras bzw. Items hinzukaufen. Dazu gehören nicht nur verschiedene virtuelle Ausrüstungsgegenstände und Waffen, sondern auch Tiere und andere Services. In ZT Online tummelten sich nach Firmenangaben im Anfang 2008 in der Spitze mehr als 1,5 Mio. aktive Nutzer in dem traditionell in chinesischer Kultur gehaltenen Online-Spiel.

Mit ZT Online PTP hat Giant auch eine pay-to-play Version entwickelt. Diese Version unterscheidet sich vom Hauptprodukt ZT Online insofern, als dass Spieler pro Spielzeit bezahlen müssen, jedoch nahezu alle Gegenstände im Spiel kostenlos zur Verfügung stehen - das heißt, Spieler der ZT Online PTP-Version müssen keine virtuellen Gegenstände kaufen.

Mit „Giant Online“ befindet sich gerade ein zweites Online-Rollenspiel in der Beta-Testphase. Das Online-Rollenspiel soll Anfang 2008 kommerziell vermarktet werden. Zudem hat Giant vom taiwanschen Spezialisten Lager Networks das Online-Rollenspiel „King of Kings III“ lizenziert, welches im Jahr 2008 in China auf den Markt kommen soll. Darüber hinaus hält Giant eine Beteiligung an dem taiwanschen Spieleentwickler Lager. Ferner wurde das Sportspiel „Empire of Sports“ für den chinesischen Markt lizenziert. Mitte 2008 beteiligte sich Giant mit 51 Mio. Dollar mit 25 Prozent der Anteile an der Social-Gaming-Plattform 51.com.

Mit Lager unterhält Giant auch ein Lizenzabkommen, wonach Lager berechtigt ist, „ZT Online“ in Hongkong, Macao und Taiwan zu vermarkten. Auf dem chinesischen Festland vermarktet Giant seine Online-Spiele selbst über ein Netzwerk von 200 Händlern, welches sich auf über 116.000 Niederlassungen erstreckt. Zudem hat Giant ein umfassendes eigenes Vertriebs- und Sales-Team aufgebaut, um die Spieler in Internet-Kaffees zu betreuen. Diese Aktivitäten werden durch verschiedene Werbekampagnen in Internet, Zeitungen und im TV unterstützt. Giant-CEO und Chairman Yuzhu Shi kontrolliert die Mehrheit bei Giant Interactive.

Zahlen

Im vergangenen vierten Quartal 2008 setzte Giant Interactive mit 353,13 Mio. Yuan Renminbi (Yuan) oder 51,67 Mio. US-Dollar fast 19 Prozent weniger um als noch vor einem Jahr. Brutto erwirtschaftete man einen Gewinn von 296,46 Mio. Yuan (minus 20 Prozent). Der Nettogewinn belief sich auf 290,26 Yuan bzw. 42,47 Mio. Dollar. Verglichen mit dem Gewinn des Vorjahresquartals von 333,8 Mio. Yuan ein Minus von gut 13 Prozent. Der Nettogewinn summierte sich zuletzt auf 42,5 Mio. US-Dollar oder 18 US-Cent je Aktie, womit Giant die Markterwartungen um acht US-Cent je Aktie übertreffen konnte.

Meldung gespeichert unter: Giant Interactive

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...