Geringerer Gewinnrückgang bei NTT als erwartet

Montag, 20. November 2000 09:00

Nippon Telegraph & Telephone Corp. (NYSE: NTT, WKN: 873029): Die nach Umsätzen größte Telefongesellschaft der Welt, die japanische NTT, hat einen Rückgang der Gewinne der ersten Jahreshälfte (bis 30. September) um 27% bekannt gegeben. Der Gewinn fiel auf 175,4 Mrd. Yen ($1,6 Mrd.) und lag damit bei 11.074,94 Yen pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn noch 240 Mrd. Yen oder 15.128,83 Yen pro Aktie betragen.

Der Umsatz stieg um 9,5% auf 5,5 Bill. Yen, bedingt durch das enorme Wachstum der Mobilfunk-Tochterfirma NTT DoCoMo.

Trotz des Gewinnrückgangs lag NTT damit noch über den Erwartungen von Analysten des Finanzdienstleisters Toyo Keizai. Seine Gewinnerwartungen für das gesamte Geschäftsjahr korrigierte NTT um 8,1% nach oben auf 186 Mrd. Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...