Gericom: keine Besserung in Sicht

Mittwoch, 25. Oktober 2006 00:00

LINZ - Die rückläufige Umsatzentwicklung bei der Gericom AG (WKN: 565773<GRO.FSE>) hat sich im dritten Quartal 2006 weiter fortgesetzt.

Während von April bis Juni 2006 noch Erlöse in Höhe von 22,8 Mio. Euro erzielt werden konnten, sanken diese in den darauf folgenden drei Monaten bis Ende September auf rund neun Mio. Euro. Damit ergibt sich auf Neunmonatssicht ein Umsatz von rund 57 Mio. Euro. Hintergrund dieser Entwicklung ist nach Unternehmensangaben das unter den Erwartungen gebliebene Geschäft im Bereich Home Entertainment, wie auch der massive Einbruch im Notebook-Markt. In beiden Geschäftsfeldern kam es zu einem rapiden Preisverfall. Das Nachfrageverhalten sowie die daraus resultierenden Ordermengen lassen derzeit auch keine Trendumkehr für das 4. Quartal erkennen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...