Gemischte Gefühle bei Notebook-Produzenten über Zukunft

Mobile Computing

Mittwoch, 11. Juli 2012 12:21
Microsoft Unternehmenslogo

TAIPEH (IT-Times) - Teilweise scheinen die Notebook-Produzenten schon unter dem beginnenden Tablet-Boom zu leiden: Die Auftragsproduzenten müssen um genügend Aufträge fürchten.

Während Quanta Computer und Compal Electronics sich nicht beklagen konnten, mussten Wistron und Iventec im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Auftragsrückgang hinnehmen. Wistron bekam 8,23 Prozent weniger Aufträge als noch im ersten Quartal, Iventec musste sogar einen Rückgang von 11,62 Prozent verkraften.

Obwohl das neue Windows-Betriebssystem der Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747), das demnächst auf den Markt kommt, etwas Hoffnung schürt, sind die Prognosen für das dritte Quartal nach Angaben des Branchendienstes DigiTimes nicht sehr optimistisch. (lsc/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...