Gema sitzt YouTube im Nacken

Freitag, 1. Oktober 2010 13:14
Youtube.gif

SAN BRUNO (IT-Times) - Während YouTube sich erst kürzlich in Spanien und Frankreich erfolgreich gegen eine Klage zur Urheberrechtsverletzung  bewähren konnte, steht nun eine Klage der Gema gegen das US-amerikanische Unternehmen an.

Das Ziel der Gema-Klage ist es, das zu Google Inc. (WKN: A0B7FY) gehörige Unternehmen YouTube dazu zu bringen, diverse Musiktitel aus der Angebotsliste zu löschen. Zuvor hatte die Gema es bereits vergeblich versucht, Google durch ein Schnellverfahren vor dem Hamburger Landgericht zur Löschung von 75 Tracks zu bewegen. Da ein Unterlassungsanspruch nicht in Frage kam, wies der zuständige Richter die Eilklage ab.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...