Geht IBM PC-Sparte nach China?

Montag, 6. Dezember 2004 12:19

Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983<LHL.FSE>): Nachdem IBM am Sonntag offiziell mitgeteilt hatte, dass die PC-Sparte des Unternehmens ab sofort zum Verkauf stehe, und daraufhin bekannt wurde, dass der größte chinesische Computerhersteller Lenovo mit IBM Gespräche über den Kauf des Geschäftsbereichs aufgenommen hat, wurden die Aktien von Lenovo heute morgen vom Börsenhandel ausgesetzt.

Bisher lehnten es IBM und Lenovo ab, den Verkauf zu kommentieren. Klar ist aber, dass so eine Akquisition den Einfluss von Lenovo in Übersee drastisch erhöhen würde. Im Moment gehen rund ein Viertel der Computerumsätze auf dem chinesischen Markt an Lenovo, jedoch nur drei Prozent des weltweiten Umsatzes in der Branche. Trotz dieser potenziell extrem positiven Auswirkung auf das Unternehmen birgt eine solche Transaktion aber auch enorme Risiken, da die Sparte von IBM in jüngster Zeit Verluste eingefahren hatte. (ako/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...