GCPC schmiert bei Börsendebüt ab

Dienstag, 20. November 2007 16:32

HUIZHOU - Der chinesische Handy-Komponentenhersteller Greater China Precision Components Ltd. (GCPC) (WKN: A0MZS3) ist bei seinem Börsendebüt weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Preis der Stückaktie stürzte auf 2,44 Euro ab.

Erst gestern wurde für das im Entry Standard gelistete Wertpapier ein Ausgabepreis von 3,80 Euro festgelegt. GCPC gab 7,5 Millionen Aktien aus, nachgefragt wurden nach Angaben der Gesellschaft rund 30 Millionen Stück. Die deutlich überzeichnete Aktie startete entsprechend im oberen Preissegment, wo sie sich jedoch kaum halten konnte. Mit 2,44 Euro lag sie schließlich rund 36 Prozent unter dem Zuteilungspreis. Dennoch erlöste die Gesellschaft durch die Ausgabe von rund 30 Prozent der Firmenanteile zusätzliches Kapital in Höhe von 31,4 Mio. Euro, das nun in die Fertigungsanlagen in China fließen soll.

Meldung gespeichert unter: Greater China Precision Components

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...