Gateway warnt vor schwachen Zahlen – Entlassungen

Dienstag, 18. März 2003 08:46

Der viertgrößte PC-Hersteller der USA, Gateway (NYSE: GTW<GTW.NYS>, WKN: 888851<GAT.FSE>) will 17 Prozent seiner Belegschaft streichen oder 1.900 Stellen abbauen. Darüber hinaus sollen 80 Gateway-Verkaufsniederlassungen geschlossen werden. Dies entspricht etwa einem Drittel aller Gateway-Stores. Die Schließungen sollen bereits bis zum 24 März abgeschlossen sein und der Gesellschaft Einsparungen von 400 Mio. US-Dollar jährlich erbringen.

Durch die neuerliche Entlassungsrunde hat das Unternehmen damit in den vergangenen zwei Jahren etwa 10.000 Stellen abgebaut. Diese Maßnahmen wurden notwendig, nachdem der angeschlagene PC-Hersteller in 2001 einen Verlust von 1,03 Mrd. US-Dollar melden musste. Auch das vergangene Jahr schloss Gateway mit einem Minus von 309 Mio. US-Dollar ab. Durch den neuerlichen Personalabbau will Gateway einen positiven Cashflow erwirtschaften und so langfristig in die Gewinnzone zurückkehren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...