Gateway: Gewinn nachträglich geschrumpft

Mittwoch, 15. März 2006 00:00

IRVINE (KALIFORNIEN) - Gateway Inc. (NYSE: GTW<GTW.NYS>, WKN: 888851<GAT.FSE>) muss den eigenen Gewinn im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres nachträglich deutlich nach unten korrigieren. Wie das Unternehmen gestern Abend in den USA mitteilte, sei ein Vergleich mit Hewlett Packard und Steuerrückstellungen für diese Maßnahmen verantwortlich.

Ursprünglich hatte Gateway einen Gewinn von 49,5 Mio. US-Dollar oder 13 Cent je Aktie ausgewiesen. Der Vergleich mit HP schlug mit 16,7 Mio. Dollar zu Buche, die Steuerrückstellungen belaufen sich auf 27 Mio. Dollar. Nun bleiben noch 6,2 Mio. Dollar oder zwei Cent pro Unternehmensanteil übrig. Außerdem wurde bekannt, dass CEO Wayne Inouye von seinem Amt zurücktrat.

HP hatte Gateway vorgeworfen, insgesamt 27 Patentrechtsverletzungen begangen zu haben. Gateway reichte daraufhin eine Gegenklage ein, in der es hieß, HP habe 13 Patente von Gateway verletzt. Die Patente, um die es in diesem Streitfall ging, schützen diverse Technologien, wie zum Beispiel Stromverbrauch in Notebooks, Manipulation von PC-Cursors, Tastaturfunktionen und Management von PC-Peripheriegeräten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...