Gates: Vista soll pünktlich im Januar kommen

Dienstag, 11. Juli 2006 00:00

REDMOND - Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates sieht eine 80%ige Chance, dass das neue Betriebssystems pünktlich im Januar 2007 fertig werden wird. Gates äußerte sich im Rahmen einer Präsentation gegenüber Microsoft-Partnern im südafrikanischen Cape Town entsprechend zuversichtlich, räumte aber gleichzeitig ein, die Markteinführung zu verschieben, sollten im Rahmen des derzeit stattfindenden Beta-Tests doch noch größere Fehler aufgedeckt werden.

Gates reagiert mit seiner Ankündigung auf die jüngsten Spekulationen von Analysten und Marktbeobachtern, die bereits eine neuerliche Verschiebung von Vista prognostiziert hatten. Das neue Betriebssystem und die nächste Office-Generation gelten als künftige Wachstumsmotoren bei Microsoft (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>, WKN: 870747<MSF.FSE>). Nach Angaben von Bill Gates habe Microsoft etwa acht bis neun Mrd. US-Dollar in die Entwicklung von Vista und seiner nächsten Office-Generation investiert. Die Softwarepartner Microsofts dürften allerdings noch einmal 20 mal mehr investieren, um ihre Produkte auf das neue Microsoft Betriebssystem abzustimmen, so Gates.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...