Gartner: Virtuelle Generation zwingt CRM-fokussierte Unternehmen zum Umdenken

Dienstag, 19. Februar 2008 11:03
Gartner

Traditionelle Marketing-Ansätze müssen überdacht werden

Das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner erklärt, dass traditionelle Verkaufswege, basierend auf demografischen Kundeninformationen, mit dem Aufkommen der virtuellen Generation in der Online-Welt zunehmend irrelevant werden. Unternehmen müssen neue Fähigkeiten und Techniken entwickeln, um in dieser neuen Welt zu bestehen.

Im Gegensatz zu vorangegangenen Generationen wird die virtuelle Generation (Generation V) nicht durch Alter, Geschlecht, soziale Demografie oder Geografie definiert, sondern basiert auf der zunehmenden Vorliebe für digitale Medienkanäle, um nach Informationen zu suchen, Wissen aufzubauen und Meinungen auszutauschen.

„Die Realität der virtuellen Generation kreiert anonyme Online-Personen und ihr wachsender Einfluss zwingt Unternehmen, ihre Methoden in Bezug auf Akquisition und Beziehungsaufbau zu ändern“, erklärt Gartner Analyst Adam Sarner. „CRM-fokussierte Unternehmen und besonders ihre Marketing-Abteilungen müssen sich auf diese Veränderungen einstellen und die Online-Personen ansprechen.“

Neben anderen Analysten nimmt auch Adam Sarner am Gartner CRM Summit 2008 teil, der vom 18. bis 19. März in London stattfindet.

STAMFORD, Conn., February 19, 2008 — Traditional ways of selling to customers, based on demographic information, will become irrelevant in the online world, especially with the emergence of "Generation Virtual," according to Gartner, Inc. Companies will need new skills and techniques to engage and remain relevant in this new world.

Unlike previous generations, Generation Virtual (also known as Generation V) is not defined by age — or gender, social demographic or geography — but is based on demonstrated achievement, accomplishments and an increasing preference for the use of digital media channels to discover information, build knowledge and share insights. Generation V is the recognition that general behavior, attitudes and interests are starting to blend together in an online environment.

"Conventional wisdom has focused on customer identification as the foundation for one-to-one marketing campaigns," said Adam Sarner, principal analyst at Gartner. "The reality of Generation V creating anonymous online personas, and the sheer power of their growing influence in an online environment, means companies must change their methods of acquisition and relationship building."

"CRM-focused companies and particularly their marketing departments must take notice of this change and engage with online personas," Mr. Sarner said. "Businesses need to adapt and attune to the needs of Generation V, or face the wrath of 'virtual mobs' and a mass exodus. "Going forward, customers' true identities will have less importance, and instead companies will need to understand the role or persona that customers are playing at any given time and treat them accordingly."

Meldung gespeichert unter: Gartner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...