Gartner: RIM gewinnt Marktanteile - Nokia lässt Federn

Montag, 8. September 2008 17:48
RIM_BlackBerry_Bold.gif

NEW YORK - Laut den Marktforschern aus dem Hause Gartner ist der kanadische Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) der aktueller Gewinner im Smartphone-Markt. Während der BlackBerry-Hersteller seinen Marktanteil im weltweiten Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2008 ausbauen konnte, musste der finnische Mobilfunker Nokia Federn lassen.

Laut Gartner konnte RIM seinen Marktanteil im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr auf 17,4 Prozent nahezu verdoppeln. Nokia dominiert zwar den Markt mit 15,3 Mio. verkauften Smartphones weiterhin, dennoch schrumpfte der Marktanteil der Finnen von 50,8 Prozent im Vorjahr auf nunmehr 47,5 Prozent. RIM konnte im jüngsten Quartal 5,6 Mio. Smartphones absetzen, nach 2,5 Mio. Smartphone-Handys im Jahr vorher. Den Kanadiern gelang es offensichtlich weitere Kunden außerhalb des traditionellen Geschäftskundenmarktes zu finden, glauben Analysten wie Gartner-Marktforscherin Roberta Cozza.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...