Garmin zieht Preissenkungen in Erwägung

Freitag, 1. Februar 2008 15:15
Garmin

Der amerikanische Navi-Hersteller Garmin zieht einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge Preissenkungen für seine portablen Navigationsgeräte in Erwägung, nachdem das Unternehmen in seinem Heimatmarkt USA offenbar Marktanteile an den Rivalen TomTom verloren hat.

Unabhängige Marktforschungsunternehmen hatten TomTom zuletzt bescheinigt, im vierten Quartal 2007 Marktanteile im US-Markt zu Lasten von Garmin gewonnen zu haben. Garmin will daher die Preisentwicklung genau im Auge behalten, kündigte Garmin COO Clifton Pemble gegenüber der Zeitung an.

Garmin gab am Vortag den Einstieg in den Mobilfunkmarkt bekannt. Mit dem nüvifone, welches im dritten Quartal 2008 auf den Markt kommen soll, will das Unternehmen ein neues 3.5G-Handy mit integrierter GPS-Funktion auf den Markt bringen.

Meldung gespeichert unter: Global Positioning System (GPS)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...