Garmin gibt Expansionspläne für Salem bekannt

GPS-Spezialist

Dienstag, 3. Dezember 2013 10:57
Garmin

SCHAFFHAUSEN (IT-Times) - Das GPS-Hersteller Garmin will seinen US-Standort Salem mithilfe staatlicher Fördermittel erweitern. Der Navi-Hersteller, der am Standort Salem unter anderem Navigationsausrüstung für die Luftfahrindustrie baut und ein Call-Center betreibt, will mindestens 65 neue Mitarbeiter in Salem einstellen, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Die neuen Stellen sollen insbesondere im Bereich Softwareentwicklung und Engineering dazu kommen. Garmin (Nasdaq: GRMN, WKN: A1C06B) beschäftigt bereits rund 400 Mitarbeiter an zwei Standorten in Salem. Wie Garmin weiter durchblicken ließ, ist auch ein Bau eines neuen 66.000 Quadratmeter großen Gebäudes nahe dem Salem-Flughafen geplant. Der US-Staat leiht Garmin hierfür 500.000 US-Dollar zur Realisierung seiner Expansionspläne. Erreicht Garmin entsprechende Ziele im Bezug auf neue Stellen, muss das Unternehmen die Mittel nicht mehr zurückzahlen, heißt es. Hierfür muss Garmin mindestens 65 neue Stellen schaffen, deren Bezahlung bei 150 Prozent der staatlichen Durchschnittslöhne liegt. Zudem müssen die Jobs für mindestens zwei Jahre bestehen.

Meldung gespeichert unter: Garmin

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...