GameStop korrigiert Prognose nach Quartalbericht nach unten

Freitag, 21. August 2009 18:07
GameStop

GRAPEVINE (IT-Times) - Der US-Spiele-Publisher GameStop Corp. (NYSE: GME, WKN: A0HGDX) hat die Zahlen für das zweite Quartal 2009 veröffentlicht und gleichzeitig die Prognose für das Gesamtjahr nach unten korrigiert.

Wie GameStop berichtet, gingen auch beim Spiele-Publisher die Verkaufserlöse im zweiten Quartal zurück. Sie reduzierten sich, ausgehend von 1,8 Mrd. US-Dollar, um 3,7 Prozent auf 1,74 Mrd. Dollar. Zwar habe man auf dem Markt für neue Videospiele zulegen können, das traditionelle Retail-Geschäft ist hingegen um 14,1 Prozent zurück gegangen. Grund hierfür wären geringe Videokonsolen-Verkäufe und zu wenige neue Videospiele-Blockbuster, die im Vorjahr für Schub gesorgt hätten.

Meldung gespeichert unter: GameStop

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...