gamescom 2015 verspricht „Next Level of Entertainment“

Spiele und Online-Games

Mittwoch, 8. Juli 2015 16:46
BIU

Berlin, 8. Juli 2015 – Die gamescom, das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele, findet in diesem Jahr unter dem Leitthema „Next Level of Entertainment“ statt. Das gaben heute die Koelnmesse als Veranstalter der gamescom und der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware als Träger der Messe im Rahmen einer Pressekonferenz in der Britischen Botschaft in Berlin bekannt. Das Vereinigte Königreich ist in diesem Jahr Partnerland der gamescom. Unter dem Leitthema „Next Level of Entertainment“ werden die aktuellen Entwicklungen sowohl der Computer- und Videospielbranche als auch der gamescom zusammengefasst:

Nach Einführung der aktuellen Konsolengeneration, bestehend aus PlayStation 4, Wii U und Xbox One, vor rund zwei Jahren bringt das Jahr 2015 die ersten Spiele, welche die große Rechenkraft dieser Hardware-Plattformen erstmals vollständig ausnutzen. Der Grund: Viele neue Spiele werden nur noch für die aktuelle Konsolengeneration entwickelt und nicht mehr, wie vor einem Jahr noch, auch für die Vorgängermodelle. Zudem sind die neuen Plattformen den Entwicklern nun besser vertraut, die Software zur Darstellung der Spiele wurde in der Zwischenzeit für die neuen Spielekonsolen optimiert. Durch die bessere Ausnutzung der vorhandenen Rechenkraft wird so eine visuelles Erlebnis geschaffen wie es vor kurzem noch kaum möglich war: Viele aktuelle Titel erreichen eine neue Qualitätsstufe bei Darstellung und Inszenierung. Beispiele hierfür sind unter anderem Star Wars Battlefront (EA / DICE), Assassin‘s Creed Syndicate (Ubisoft), Uncharted 4: A Thief’s End (Sony Computer Entertainment, Naughty Dog), Halo 5: Guardians (Microsoft, 343 Industries), Fallout 4 (Bethesda), Final Fantasy XV (Square Enix) und Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Konami).

Bereits im vergangenen Jahr konnten die gamescom-Besucher einen kleinen Einblick bekommen, wozu Virtual-Reality-Systeme wie Project Morpheus von Sony und Rift von Oculus VR in der Lage sein werden. In diesem Jahr sind viele der entsprechenden Geräte nur wenige Monate von ihrem Marktstart entfernt. Virtual-Reality-Brillen lassen den Spieler tiefer in das Geschehen eintauchen und heben die Spieleerfahrung so auf eine neue Ebene.

Auch die gamescom, das weltweit größte Event zu Computer- und Videospielen, erreicht das „nächste Level“: Mit einer um rund 18 Prozent auf insgesamt 193.000 Bruttoquadratmeter gestiegenen Fläche, von der sowohl Privat- als auch Fachbesucher profitieren, und einem Gemeinschaftsstand für unabhängige Entwickler, dem Indie Arena Booth, wie es ihn in dieser Form bisher nicht gab, zeigt die gamescom so umfassend wie noch nie die gesamte Bandbreite des Unterhaltungsmediums der Zukunft. Hinzu kommt beispielsweise der neu geschaffene Bereich „familiy & friends“, der speziell für Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren entwickelt wurde. Eine ruhige und familiengerechte Atmosphäre, passende Spiele-Angebote für Kinder und Eltern und ein speziell ausgewähltes Catering-Angebot machen die gamescom in diesem Jahr zum idealen Ausflugsziel für Familien.

„Die gamescom erreicht 2015 ein neues Level: Sie ist nicht einfach nur größer, sondern auch vielfältiger und gibt einen allumfassenden Überblick über die Zukunft der digitalen Spiele“, erklärt BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk das diesjährige Leitthema. „Mit dem Vereinigten Königreich haben wir in diesem Jahr ein sehr attraktives Partnerland gewonnen: Großbritannien ist nicht nur einer der größten und wichtigsten Videospielmärkte weltweit, sondern auch ein internationaler Hotspot der Spiele-Entwicklung. Das Interesse der britischen Videospiel-Branche Partnerland zu werden, unterstreicht zugleich die Bedeutung der gamescom als wichtigste Business-Plattform Europas.“

Als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele sind auf der gamescom 2015 alle wichtigen Computer- und Videospiel-Trends selbst zu erleben. In diesem Jahr sind dies vor allem folgende Trends:

Trend: „Virtuelle Realität“

Einer der Trends der Computer- und Videospielbranche, der bereits in aller Munde ist – und zwar nicht erst seitdem das ehemalige Crowdfunding-Projekt „Oculus Rift“ für etwa 2 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen wurde – sind die sogenannten „Virtual-Reality-Brillen“, mit denen der Nutzer tiefer als jemals zuvor in Spielewelten eintauchen kann. Ob Project Morpheus von Sony, Rift von Oculus VR oder Vive von HTC: viele der bekannten Virtual-Reality-Brillen stehen vor ihrer Markteinführung. Die aktuellen Versionen zeigen bereits auf, welches Potenzial diese neue Technologie nicht nur für die Computer- und Videospielbranche sondern die gesamte Unterhaltungsindustrie und darüber hinaus birgt. Außer bei digitalen Spielen kann die Technologie auch eingesetzt werden, um in Filmen, die mit speziellen Kameras aufgenommen wurden, einen interaktiven 360-Grad-Rundumblick zu ermöglichen wie er zuvor ausschließlich bei Spielen möglich war. Auch Live-Events wie Sportveranstaltungen und Konzerte lassen sich durch Virtual-Reality-Brillen unabhängig von Ort und Zeit erleben, als wäre der Zuschauer selbst vor Ort. Es zeichnen sich viele Möglichkeiten ab, wie diese neue Technologie der Spielebranche auch von anderen Industrien genutzt werden kann. Erste Spiele, die speziell für Virtual-Reality-Brillen entwickelt werden, sind bereits angekündigt.

Trend: „Lifestyle: Digitale Spiele“

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...