Gamer geben mehr Geld für kostenpflichtige Online-Netzwerke aus

Online-Spiele Markt Deutschland

Mittwoch, 5. Juli 2017 12:20
BIU

Umsatz mit kostenpflichtigen Online-Netzwerken steigt innerhalb eines Jahres um 48 Prozent

Am häufigsten nutzen 20- bis 29-jährige Gamer kostenpflichtige Mitgliedschaften

Umsatz mit Computer- und Videospielen durchbricht erstmals die Grenze von 2 Milliarden Euro

Pressemitteilung

BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.

Berlin, 5. Juli 2017 – Kostenpflichtige Mitgliedschaften für Online-Netzwerke wie EA Access, PlayStation Plus und Xbox Live Gold werden bei Spielern in Deutschland immer beliebter: Innerhalb eines Jahres stieg der Umsatz mit entsprechenden Zugängen um 48 Prozent. Während 2015 noch 77 Millionen Euro für die kostenpflichtige Mitgliedschaft in Online-Netzwerken ausgegeben wurde, waren es 2016 bereits 114 Millionen Euro.

Das gab heute der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts GfK bekannt. Besonders beliebt sind die kostenpflichtigen Angebote bei Spielern zwischen 20 und 29 Jahren: Rund jeder dritte Nutzer (34 Prozent) entsprechender Angebote gehört zu dieser Altersgruppe. Auch die 10- bis 19-jährigen (23 Prozent) und 30- bis 39-jährigen Gamer (21 Prozent) nutzen die kostenpflichtigen Mitgliedschaften häufig. Der Anteil der 40- bis 49-jährigen (13 Prozent) und über 50-jährigen Spieler (9 Prozent) fällt dagegen geringer aus.

„Die Mitgliedschaft in Online-Netzwerken entwickelt sich für immer mehr Spieler zu einem attraktiven Angebot. Für wenige Euro pro Monat bekommen sie umfangreiche Möglichkeiten, mit Freunden oder anderen Spielern auf der ganzen Welt mit- und gegeneinander zu spielen sowie Zugriff auf zahlreiche und immer wieder neue Games“, erklärt BIU-Geschäftsführer Felix Falk die wachsende Beliebtheit.

Die kostenpflichtigen Mitgliedschaften in entsprechenden Online-Netzwerken bieten den Nutzern diverse Vorteile: Insbesondere auf Spielekonsolen bieten sie unterschiedliche Möglichkeiten, online mit- und gegeneinander zuspielen. Die meisten Dienste beinhalten auch den Zugang zu wechselnden Computer- und Videospielen, die auf den Spielekonsolen oder dem PC installiert werden können.

Auch Rabatte für weitere Games und Spiele-Erweiterungen auf den dazugehörigen Download-Portalen, der frühere Zugriff auf neu erscheinende Titel sowie ein Cloud-Speicher für Spielstände gehört oftmals zum Leistungsumfang. Die kostenpflichtigen Mitgliedschaften kosten zwischen 4 und 10 Euro pro Monat.

Gesamtmarkt für Computer- und Videospiele entwickelt sich stabil

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...