Game Forum Germany holt am 27./28. Januar 2011 internationale Entwicklergrößen nach Hannover

Montag, 13. Dezember 2010 16:42

Hannover/Berlin, 13.12.2010. Unter dem Motto „Prospering in a changing industry" findet am 27. und 28. Januar 2011 zum fünften Mal das Game Forum Germany in Hannover statt, das von nordmedia – Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V. veranstaltet wird. Ab sofort können sich Vertreter der Gamesbranche und Studenten einschlägiger Fachrichtungen zu der renommierten Entwicklerkonferenz anmelden, zu der wieder international hochkarätige Referenten erwartet werden – darunter Entwicklerlegende und LucasArts-Veteran Ron Gilbert.

Ron Gilbert, Erfinder des Monkey-Island-Helden Guybrush Threepwood, wird unter anderem von seinem neuen Projekt DeathSpank berichten. Darüber hinaus stehen Mike Acton, der an so populären Spielen wie Ratchet & Clank, Resistance und God of War 3 mitgearbeitet hat sowie Entwicklergröße Andrew Walker (ehemals Microsoft Games Studios, THQ), der an Spielen wie Warhammer, Metro 2033 und Darksiders beteiligt war, auf der Agenda des Game Forum Germany in 2011. Das komplette Programm wird nach Veranstalterangaben Anfang Januar bekanntgegeben.

Die Teilnahme am Game Forum Germany ist kostenfrei und ausschließlich Vertretern der Unterhaltungssoftwarebranche vorbehalten. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.gameforumgermany.de

„Nach dem Start in 2005 hat sich Game Forum Germany mittlerweile zu einer festen Größe im Games-Kalender entwickelt. Auch in 2011 werden wir wieder mit namhaften Experten der internationalen Games-Industrie in das neue Jahr starten“, kommentiert Sebastian Wolters von nordmedia die Veranstaltung, zu der etwa 250 Teilnehmer erwartet werden. Im Fokus der kommenden Konferenz stehen die Herausforderungen, denen sich Entwickler aufgrund neuer Hardwarekomponenten wie Move und Kinect, Technologien wie 3D oder wandelnden Spielgewohnheiten immer wieder stellen müssen. Schnelle Innovationszyklen und neue Trends wie der rasant wachsende Markt der Online- und Browserspiele fordern aber nicht nur Entwickler heraus, sondern auch die Personalplaner in den Studios. So haben in 2010 zahlreiche deutsche Games-Unternehmen mit ihrer Suche nach Fachkräften Schlagzeilen gemacht. Daran anknüpfend hebt das international besetzte Podium die Arbeitsmarktsituation in der Games-Industrie auf die Agenda und geht der Frage nach, wie deutsche und internationale Entwicklerschmieden Talente rekrutieren. Das Podium findet in Partnerschaft mit der Xing-Gruppe „Games-Köpfe“ statt, das mittlerweile 3.000 Mitglieder zählt.

Studenten im Praxistest mit internationalen Größen der Games-Branche

Studenten mit entsprechendem Studienhintergrund können sich auch in 2011 für den Student Track anmelden, der den Wissenstransfer und den Erfahrungsaustausch mit den Referenten der Konferenz ermöglicht. Am 27. Januar 2011 finden zudem Best-Practise-Workshops statt, bei denen sich die Nachwuchskräfte mit den Entwicklergrößen in offenen Diskussionsrunden austauschen können – von Fragen der Gründung und Finanzierung bis hin zum Berufseinstieg oder der konkreten Umsetzung von Ideen und Konzepten. Am 28. Januar bietet sich die Gelegenheit zum Praxistest. In geschlossenen Runden können die Studenten ausgewählte Projekte und Prototypen, die im Vorfeld bei der nordmedia eingereicht werden müssen, vorstellen und vom Feedback der Experten profitieren. Insgesamt 50 Studenten können auf Anmeldung an dem exklusiven Austausch teilnehmen.   Am Abend des 27. Januars 2011 findet wie gewohnt die SPEEDLINK Netzwerkparty statt, zu der alle Konferenzteilnehmer eingeladen sind.

Informationen zur nordmedia:

nordmedia ist die gemeinsame Mediengesellschaft der Bundesländer Niedersachsen und Bremen. Ziel dieses Verbundes ist die Stärkung der Medienstandorte Niedersachsen und Bremen durch Förderung und Entwicklung der Medienwirtschaft. Gemeinsam mit den weiteren Gesellschaftern NDR und Radio Bremen sowie dem ZDF als weiteren Partner gestaltet nordmedia in der Fonds GmbH die zentrale Aufgabe der kulturwirtschaftlichen Medienförderung für Niedersachsen und Bremen. Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde 2007 die Geschäftsstelle „Digital Cluster Management“ bei nordmedia eingerichtet, welche die Vorbereitung, den Aufbau und das Management von Netzwerken in neuen Entwicklungsfeldern der IT- und Medienwirtschaft zum Ziel hat. Im Einzelnen werden dabei die Bereiche Digitale Produktion und Distribution, Unterhaltungssoftware und Serious Games, Animation und Mobile Inhalte bedient.

nordmedia - Die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Konstantin Bruchmüller

Expo Plaza 1

30539 Hannover

Tel.: 0511/123456-72

Meldung gespeichert unter: BIU

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...