Funkwerk reagiert mit Umstrukturierung auf schlechte Entwicklungen

Freitag, 29. Juli 2011 16:11
Funkwerk

KÖLLEDA (IT-Times) - Die Funkwerk AG setzt in den kommenden Jahren auf Wachstum im Bereich der Automobilindustrie. Daher wolle man das Nachrüstgeschäft nicht aktiv weiterentwickeln, so das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung.

Im Bereich Automotive Communication will Funkwerk weiter wachsen. Dazu wolle man nun die Aktivitäten für diesen Markt bündeln, so das Unternehmen. Im Rahmen dieser Umstrukturierungen wird es auch zu einer Reduzierung der Mitarbeiterzahlen und einem Wechsel im Bereichsmanagement kommen. So soll das Endkundengeschäft mit Produkten für den automobilen Nachrüstmarkt nicht weiter entwickelt werden. Grund dafür ist die Tatsache, dass im stark fragmentierten  preisgetriebenen Endkundenmarkt keine hohen Absatzzahlen für die Einzellösungen erreicht werden können. Daher wird sich Funkwerk auch zukünftig auf einen exklusiven Distributionspartner im Nachrüstgeschäft, die Komsa AG, beschränken.

Meldung gespeichert unter: Funkwerk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...