Funcom rutscht tiefer in die roten Zahlen

Freitag, 15. August 2008 11:59
Funcom

OSLO - Der norwegische Spielentwickler Funcom (WKN: A0H0E1) hat die Zahlen für das zweite Quartal 2008 veröffentlicht. Das Unternehmen konnte den Umsatz zwar steigern, allerdings mussten Verluste ausgewiesen werden.

Im zweiten Quartal 2008 hat Funcom einen Umsatz in Höhe von 13,01 Mio. US-Dollar erwirtschaftet. Im Vergleichsquartal 2007 waren dies 1,59 Mio. Dollar. Das EBIT lag in 2007 bei einem Minus von 1,46 Mio. Dollar, während im aktuell abgelaufenen Quartal ein Minus von 5,73 Mio. Dollar verzeichnet wurde. Damit rutschte auch das Ergebnis nach Steuern tiefer in die roten Zahlen: Im zweiten Quartal 2007 waren 776.000 Dollar ausgewiesen worden, in 2008 musste hingegen ein Minus von 7,19 Mio. Dollar hingenommen werden. Das entspricht einem verwässerten Ergebnis pro Aktie von 0,02 Dollar in 2007 und einem Minus von 0,13 Dollar in 2008.

Meldung gespeichert unter: Funcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...