Fujitsus Präsident tritt wegen Krankheit zurück

Freitag, 25. September 2009 10:12
Fujitsu

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu Ltd. meldete heute in einer Pressemitteilung, dass der bisherige Präsident des Unternehmens, Kuniaki Nozoe, sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegen wird.

Der Aufsichtsrat akzeptierte heute seine Entscheidung und teilte ihm einen Posten als Senior Berater zu. Als Grund für sein Austreten gab Nozoe eine Krankheit an. Im gleichen Zug ernannte der Aufsichtsrat den Vorstandsvorsitzenden Michiyoshi Mazuka vorübergehend zum Präsidenten von Fujitsu. (doh/rem)

Meldung gespeichert unter: Fujitsu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...