Fujitsu: Stellenabbau und Werksschließungen

Montag, 20. August 2001 09:51

Fujitsu Ltd.(Tokio: 6702, WKN: 855182<FUJ1.FSE>): Am Freitag gab der japanische Halbleiterriese Fujitsu Ltd. bekannt, weltweit über 16.400 Mitarbeiter zu entlassen und im Rahmen weitreichender Umstrukturierungen einige der im Übersee befindlichen Fertigungsstätten zu schließen. Damit wird das Unternehmen die Zahl der Beschäftigten um annähernd 10 Prozent verringern. Die Maßnahmen sind als Reaktion auf die globalwirtschaftliche Flaute der letzten Monate zu verstehen. Die Meldung wurde am Wochenende von der Zeitung Nihon Keizai Shimbun verbreitet.

Nähere Details zu dem Umstrukturierungsvorhaben plant das Unternehmen am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt zu geben. Fujitsu ist der derzeit größte Produzent von Flash-Memory Chips. Seitens von Fujitsu wurde im Laufe des Wochenendes kein Kommentar abgegeben.

Der Chipgigant hat Investoren in aller Welt im letzten Monat mit einer Prognose schockiert. Dabei geht das Unternehmen in dem aktuellen Jahr bis März 2002 von einem konsolidierten Verlust in Höhe von 1,83 Mrd. US-Dollar aus. Darin enthalten sind bereits die Umstrukturierungskosten. Mit der aktuellen Prognose lag das Unternehmen deutlich unter den ursprünglich erwarteten 41 Mio. US-Dollar Gewinn. Der operative Verlust im Quartal bis Ende Juni betrug 351 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...