Fujitsu: Regierungsauftrag erweitert

Donnerstag, 18. September 2003 10:31

Fujitsu Ltd. (London: FUJ<FUJ.SQ1>; WKN: 855182<FUJ1.FSE>): Die englische Zoll- und Steuerbehörde hat einen bestehenden Auftrag mit dem japanischen Technologiekonzern Fujitsu erweitert.

Fujitsu hatte bereits 1999 von der Zollbehörde den Auftrag gewinnen können. Der Konzern sollte 19,000 Desktop PCs in 320 Büros landesweit installieren. Die Zollbehörde hat den sich über zehn Jahre erstreckenden Auftrag von 680 Mio. Pfund auf 929 Mio. Pfund aufgestockt. Fujitsu soll weitere IT-Infrastruktur integrieren, um die eBusiness-Fähigkeiten der Behörde verbessern.

Fujitsu konnte von der Meldung stark profitieren. Die Aktien beendeten den Handel an der Tokioter Börse mit einem Gewinn von 9,49 Prozent über dem Schlusskurs vom Vortag. (jwd)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...