Fujitsu kehrt Börse London den Rücken

Aktienhandel

Freitag, 29. November 2013 17:44
Fujitsu

TOKIO (IT-Times) - Der globale Markt vernetzt sich immer weiter. Daher verlässt Fujitsu nach eigenen Angaben die Londoner Börse, neben Kostengründen. Auch in Deutschland reduzierte man Anfang 2013 die Präsenz.

Um Kosten zu sparen, schränkte Fujitsu den Aktienhandel in London ein. Bis zum Januar 2014 soll Fujitsi endgültig vom Kurszettel der Londoner Börse verschwinden. Dabei versicherte das Unternehmen, weiterhin in den Aktienmärkten an den Standorten Tokio und Nagoya aktiv zu bleiben. Die administrativen Aufgaben und Kosten seien für das Unternehmen zu groß, um weiterhin in London aktiv zu bleiben. Aufgrund des geringen Handelsvolumens der Aktien in der britischen Hauptstadt, seien Investoren und Aktieninhaber von Fujitsu kaum betroffen, so das Unternehmen. Man könne heute problemlos direkt in den japanischen Markt investieren, eine Meldung an der Londoner Börse rechne sich nicht mehr.

Meldung gespeichert unter: Fujitsu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...