Frogster auf dem Abstellgleis

Freitag, 11. April 2008 12:57
Frogster.gif

(IT-Times) Die Berliner Frogster Interactive Pictures AG (WKN: A0F47J) braucht erneut Geld und will über eine Kapitalerhöhung weitere Mittel aufnehmen. Durch die Ausgabe von 376.650 neuen Aktien zu 4,50 Euro sollen dem Unternehmen etwa knapp 1,7 Mio. Euro neue Mittel zufließen. Damit will das Unternehmen vor allem die Entwicklung seines Flagschiffprodukts „The Chronicles of Spellborn“ (TCoS) unterstützen.

Das Marktdebüt des Online-Rollenspiels TCoS, welches eigentlich schon Ende 2007 erfolgen sollte, wurde zuletzt immer wieder verschoben. Nunmehr soll das MMORPG im Herbst 2008 simultan in Europa und in den USA auf den Markt kommen. Die zusätzliche Zeit will Frogster dazu nutzen, um das Spiel und die entsprechende Game-Infrastruktur weiter zu verbessern.

Lizenznehmer in den USA in Sicht - China bleibt offen
Laut Frogster habe man in den USA bereits Gespräche mit einem potentiellen Publisher aufgenommen, wobei man auch eine Absichtserklärung bezüglich der Vermarktung von „TCoS“ in den USA mit einem bekannten Anbieter unterzeichnen konnte. Wer sich hinter dem namhaften MMOG-Publisher verbirgt, blieb allerdings noch unklar.

Zwar scheinen für Frogster und „TCoS“ die Chancen auf einen Erfolg in den USA durch die jüngsten Entwicklungen gestiegen, allerdings kommt Frogster in Asien derzeit nur schleppend voran. Nachdem man mit Excite einen Lizenznehmer in Japan gefunden hatte, warten Aktionäre bislang vergeblich auf einen ähnlichen Kontraktabschluss im wichtigen chinesischen Markt.

Im Reich der Mitte sind Online-Spiele besonders populär und das Marktpotential ist angesichts der bereits über 30 Mio. Online-Spieler in China entsprechend hoch. Umso wichtiger wäre für Frogster ein Kontraktabschluss im Reich der Mitte. Doch dies könnte sich als schwerer herausstellen, als zunächst angenommen. Zum einen konnten sich westlich orientierte Spiele - mit Ausnahme von „World of Warcraft“ - bislang kaum in China durchsetzen, zum anderen will Chinas Regierung Online-Spiele weiter regulieren. Die Auflagen für gewaltverherrlichende Spiele und MMORPGs in denen viel getötet wird, sollen steigen. Chinesische Publisher dürften sich daher mit der Lizenzierung solcher Spiele in nächster Zeit eher zurückhalten.

Durch die Verschiebung auf den Herbst 2008 droht „TCoS“ weiteres Ungemach, denn damit steht das Online-Spiel im direkten Wettbewerb zu den potentiellen Blockbustern aus dem Hause Funcom und EA Mythic. Während der mehrfach ausgezeichnete Funcom-Titel „Age of Conan“ noch im Mai 2008 sein Marktdebüt feiern soll, wird der EA-Titel „Warhammer Online: Age of Reckoning“ für das vierte Quartal erwartet. Zudem hat das renommierte südkoreanische Studio NCSoft mit „Aion“ einen potentiellen Kassenschlager im peto, der ebenfalls noch in 2008 erscheinen soll. Insgesamt dürfte es für Frogster zunehmend schwieriger werden, die anvisierten Ziele für sein Flagschiffprodukt „TCoS“ zu erreichen...

Kurzportrait

Die in Berlin ansässige Frogster Interactive Pictures AG gilt als einer der führenden Publisher und Vermarkter von Computerspielen. Das Unternehmen hat sich insbesondere der Vermarktung von MMORPG-Spielen und andere Online-Spiele verschrieben. Zu den bekannten MMORPG-Titeln, die von Frogster lizenziert wurden, zählen unter anderem „The Chronicles of Spellborn“ und „Bounty Bay Online“. Auch zukünftig will das Unternehmen mit Massive Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPGs) wachsen.

Um seine Geschäfte zu führen betreibt Frogster mehrere Tochterfirmen. Über die Einheit FIP Publishing GmbH werden Computer aller Genres vertrieben. Unter den Labels Brigades, Hall of Game, Eclypse und BacktoGames lizenziert und vermarktet FIP Spiele dritter Entwicklerstudios. FIP übernimmt dabei verschiedene Marketingaufgaben. FIP tritt dabei selbst nicht als Produzent in Erscheinung, sondern überlässt die physische Herstellung der Titel entsprechend spezialisierte Unternehmen.

Über die Tochter Frogster Studios Co. Ltd. will der Berliner Publisher das MMORPG-Geschäft in Südkorea, Taiwan und China erschließen. Die Einheit wird von Sunny Park, der zuletzt für den südkoreanischen Entwickler Gravity tätig war, geführt. Frogster Interactive hält derzeit eine Beteiligung von 50 Prozent an der südkoreanischen Einheit.

Zudem ist Frogster an dem Offenbacher Unternehmen Online Embassy GmbH beteiligt, welches MMORPG-Services anbietet. Dazu gehören unter anderem Ingame-Support und Game-Master-Services. Frogster hält an der Einheit insgesamt eine Beteiligung von 59 Prozent an der Gesellschaft.

Mitte 2006 hat sich Frogster eine Beteiligung von 84 Prozent und damit die Mehrheit an dem Spieleportal Online Welten GmbH gesichert, dessen Online-Plattform mehr als fünf Mio. Besucher im Monat verzeichnet. Das Internetangebot beschäftigt sich redaktionell mit MMORPG-Themen und verzeichnete zuletzt mehr als zwei Mio. Besucher und rund 40 Mio. Seitenaufrufe monatlich. Das Angebot gilt gleichzeitig als die größte deutschsprachige MMORPG-Community.

Daneben hält Frogster noch eine 50%ige Beteiligung an der Yusho GmbH, die sich speziell auf E-Sports- und MMORPG-Spiele konzentriert. Yusho betreibt unter anderem den Clanhosting-Service Clanintern und den Gameserver Clanserver.de. Bereits mehr als 540.000 registrierte Spieler nutzen das Know-how von Yusho.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Gameforge

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...