Frequenzauktion: Störungen beim Digital-TV zu erwarten?

Montag, 12. April 2010 15:27
Vodafone

BERLIN (IT-Times) - Verbraucherschützer sehen die Pläne der Bundesnetzagentur, neue Mobilfunkfrequenzen zu versteigern, kritisch. Dabei hat man aber nicht die möglichen Effekte für den TV-Markt im Blick, sondern rechnet mit negativen Auswirkungen für den Empfang von digitalen TV-Programmen.

In einem Gespräch mit dem Tagesspiegel äußerte sich Michael Bobrowski vom Bundesverband der Verbraucherzentralen kritisch bezüglich der neuen Frequenzen. Es könne zu Störungen kommen, dann müsse aber klar geregelt sein, dass Netzbetreiber und nicht Verbraucher die Ursache beheben müssten. Probleme werden dabei durch den neuen Standard LTE erwartet, was auch durch Messungen belegt werden könne. Das zu erwartende Ausmaß sei aber noch unklar. Ab heute bewerben sich T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 um die neuen Frequenzen. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Vodafone und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...