freenet will hohe Verbindlichkeiten abbauen

Dienstag, 24. August 2010 16:48
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF (IT-Times) - Die freenet AG (WKN: A0Z2ZZ) hat sich für die Zukunft den Abbau von Verbindlichkeiten auf die Fahnen geschrieben. Ein entsprechendes Ziel wurde nun präsentiert.

Demnach will freenet die Verbindlichkeiten von zuletzt 700 Mio. Euro weiter verringern. Dabei soll ein Wert von etwa dem 1,5fachen des operativen Ergebnisses vor Abschreibungen (EBITDA) erreicht werden. Entsprechende Pläne stellte nun freenet-Vorstandschef Christoph Vilanek gegenüber der Börsen-Zeitung vor. Gleichzeitig distanzierte sich der Manager von weiteren Großübernahmen. Ein Zukauf im Stil von Wettbewerber debitel sei für die Zukunft zumindest vorerst nicht geplant. Entsprechend wies man seitens freenet damit nun Gerüchte bezüglich einer möglichen Fusion mit Drillisch zurück.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...