Freenet reduziert Nettoverbindlichkeiten

Dienstag, 9. Februar 2010 10:35
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF (IT-Times) - Die freenet AG (WKN: A0Z2ZZ) gab heute die vorläufigen Kennzahlen für das Gesamtjahr 2009 bekannt. Dabei konnte das Unternehmen beim Umsatz zulegen.

Der Umsatz des Gesamtjahres 2009 summierte sich auf 3,65 Mrd. Euro nach 2,77 Mrd. Euro im Vorjahr. freenet erwirtschaftete einen Rohertrag von 774,6 Mio. Euro (2008: 563,6 Mio. Euro). Das um Einmaleffekte bereinigte (recurring) EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 393,4 Mio. Euro, verglichen mit 255 Mio. Euro in 2008. Davon wurden 377,7 Mio. Euro im Mobilfunk-Bereich verbucht (Vorjahr: 206,9 Mio. Euro).

Das EBITDA gemäß IFRS lag bei 327,2 Mio. Euro im Vergleich zu 172,1 Mio. Euro in 2008. Nach Angaben von freenet seien in diesem Wert ergebnisbelastende Einmaleffekte von 66,2 Mio. Euro enthalten, davon entfielen 55,2 Mio. Euro auf den Bereich Mobilfunk. In 2008 lagen die Sonderbelastungen bei 82,9 Mio. Euro und betrafen ausschließlich das Mobilfunkgeschäft. freenet meldete ein Konzernergebnis von 256,5 Mio. Euro nach 111,6 Mio. Euro in 2008.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...