Freenet: Nächste Runde im Verkauf der DSL-Sparte

Freitag, 20. Juni 2008 12:28
freenet

BÜDELSDORF - Die freenet AG (WKN: A0EAMM) unternimmt einen weiteren Schritt im Verkauf der DSL-Sparte. Das Unternehmen erklärte, dass erste Interessenbekundungen eingeholt würden.

Derzeit handelt es sich noch um unverbindliche Anfragen von potentiellen Bewerbern für die Übernahme des Breitbandgeschäfts der freenet AG. Der Vorstand erklärte jedoch, dass sich an diese erste Phase durchaus ein Verkauf des Geschäfts anschließen könnte. Dabei wird das Unternehmen durch Arma Partners LLP als M&A-Berater unterstützt. Mögliche Bieter für das DSL-Segment könnten Versatel, Telefonica oder auch United Internet sein. Versatel hatte heute das Interesse erneut bekundet. Marktbeobachter erklärten, dass der Verkauf noch im dritten Quartal abgeschlossen werden könnte. Dieser werde vermutlich zwischen 400 Mio. und 600 Mio. Euro einbringen. Das Geld könnte freenet zur Finanzierung der Debitel-Übernahme nutzen.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...