freenet kämpft mit stagnierendem Mobilfunk-Geschäft

Mobilfunk Service Provider

Mittwoch, 6. Mai 2015 19:55
freenet

BÜDELSDORF (IT-Times) - Die freenet AG legte heute die vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Quartal 2015 vor. Das Ergebnis konnte mit dem Umsatz nicht mithalten.

Demnach konnte die freenet AG den Umsatz leicht auf 748,5 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 717,5 Mio. Euro). Dabei machte der Bereich Mobilfunk mit einem Umsatz von 734,6 Mio. Euro den Löwenanteil aus (Vorjahr: 704,0 Mio. Euro).

Die freenet AG, die sich als Anbieter von „Digital-Lifestyle-Produkten“ in Deutschland positionieren will, konnte allerdings das Ergebnis des Vorjahres nicht erreichen und wies ein Nettoergebnis von 56,2 Mio. Mio. Euro aus, was damit um 1,2 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum sank. Das Ergebnis je Aktie lag im ersten Quartal 2015 bei 0,44 Euro (Vorjahr: 0,45 Euro).

freenet konnte den Customer-Ownership-Bestand (Kundengruppen Postpaid und No-frills) um rund 245.000 Kunden (davon: 225.000 Postpaid) oder 2,8 Prozent auf 9,04 Millionen Kunden steigern. Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Vertragskunde (Postpaid-ARPU) lag im ersten Quartal 2015 bei 21,1 Euro (Vorjahr: 21,2 Euro).

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...