FreeMarkets mit schwachem Ausblick

Montag, 27. Januar 2003 08:56

Der US-Anbieter von elektronischen Marktplätzen im Internet FreeMarkets (Nasdaq: FMKT<FMKT.NAS>, WKN: 928787<FMT.FSE>) muss aufgrund der schwächeren US-Konjunktur seine Prognosen für das laufende Jahr 2003 drastisch nach unten korrigieren. Demnach wird die Gesellschaft für das laufende Gesamtjahr lediglich einen Nettogewinn von zwei US-Cent je Aktie einfahren können, nachdem das Unternehmen im Vorfeld ein Plus von 32 Cent je Anteil prognostiziert hatte. Anleger und Investoren gaben Bestände ab, so dass FreeMarkets-Aktien zuletzt knapp 24 Prozent an Wert verloren. Gleichzeitig warnt das Unternehmen vor einem schwächeren ersten Quartal 2003. Aufgrund des schwierigen Umfelds für weitere Investitionen sieht das Unternehmen im ersten Quartal einen Nettoverlust von zehn US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit einem operativen Plus von vier Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...