FreeMarkets kann Erwartungen übertreffen

Dienstag, 29. April 2003 09:18

Der B2B-Spezialist und Softwareanbieter FreeMarkets (Nasdaq: FMKT<FMKT.NAS>, WKN: 928787<FMT.FSE>) kann zwar im vergangenen ersten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen, gleichzeitig sieht das Unternehmen im laufenden Quartal einen niedrigeren Umsatz und einen etwas höheren Verlust. Im vergangenen Märzquartal berichtet die Gesellschaft von einem Umsatzschwund von 20,1 Prozent, wobei das Unternehmen 34,5 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Ausgenommen einmaliger Restrukturierungs- und Abschreibungskosten entstand dabei ein operativer Verlust von sechs US-Cent je Aktie, womit FreeMarkets die Erwartungen der Analysten um vier Cent je Aktie übertreffen konnte.

Vorausblickend auf das laufende zweite Quartal rechnet das Management mit Einnahmen zwischen 33,2 und 34,2 Mio. Dollar, wobei sich der Nettoverlust auf sechs US-Cent je Anteil summieren soll. Damit bleibt das Unternehmen leicht hinter den Schätzungen der Experten zurück, welche im Vorfeld mit Einnahmen von mindestens 36 Mio. Dollar, sowie mit einem Minus von vier Cent je Anteil kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...