Free Cash-Flow der Deutschen Telekom rückläufig - Dividende stabil

Donnerstag, 4. November 2010 11:28
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom musste im dritten Quartal 2010 deutliche Einbußen beim Umsatz hinnehmen. Die Quartalserlöse wurden vor allem durch die Entkonsolidierung von T-Mobile UK geschmälert.

Die Umsatzerlöse der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) gaben von 16,26 Mrd. Euro im dritten Quartal 2009 auf 15,6 Mrd. Euro im dritten Quartal dieses Jahres nach. Dies entspricht einem Rückgang um 4,1 Prozent. Vor allem das Inlandsgeschäft musste mit einem Minus von 5,8 Prozent auf 6,78 Mrd. Euro Federn lassen. Mit 8,82 Mrd. Euro lagen die Umsatzerlöse der Deutschen Telekom AG im Ausland um 2,9 Prozent unter dem Vorjahreswert. Rückläufig entwickelten sich dabei vor allem die Umsätze in Europa, die um 19,5 Prozent auf 4,12 Mrd. Euro sackten. Verantwortlich dafür war vor allem die Entkonsolidierung des britischen Tochterunternehmens T-Mobile UK. Zuwächse verbuchte hingegen der Markt in den USA. Der dortige Umsatzbeitrag erhöhte sich um 10,2 Prozent auf 4,14 Mrd. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Deutschen Telekom sackte im dritten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahresquartal von 2,5 Mrd. Euro auf 1,94 Mrd. Euro ab. Im gleichen Zeitraum sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 5,39 Mrd. Euro auf 4,76 Mrd. Euro. Der Periodenüberschuss entwickelt sich mit einem Anstieg von 959 Mio. Euro auf 1,04 Mrd. Euro hingegen leicht positiv. Bereinigt um die Entkonsolidierung von T-Mobile UK gab das Periodenergebnis allerding von 1,07 Mrd. Euro auf 969 Mio. Euro nach. Der Free Cash-Flow (vor Ausschüttung und vor Investitionen in Spektrum) sackte von 3,29 Mrd. Euro auf 1,88 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...