Fraunhofer setzt auf Aixtron

Freitag, 16. November 2007 08:12
Aixtron Logo

Der Aachener LED- und Halbleiterspezialist Aixtron AG kann einen Auftrag des Fraunhofer Institute for Photonic Microsystems (IPMS) in Dresden vermelden. Das Anlagensystem, welches für die Fertigung von OLED`s und organischen Photovaltic-Produkten ausgelegt ist, wird gemeinsam mit der südkoreanischen Sunic Systems an das Forschungsinstitut in Dresden ausgeliefert.

Das Fertigungstool gilt als Kernstück des neuen Center for Organic Materials and Electronic Devices Dresden (COMEDD), welches seinen Betrieb Mitte September aufnahm. Die Anlage gilt zudem als eines der weltweit ersten Pilotprojekte im Bezug auf die Produktion von OLED`s und organischen Solarzellen. Über finanzielle Details des Auftrags wurde zunächst nichts bekannt.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...