France Telecom profitiert von Amena

Donnerstag, 27. April 2006 00:00
Orange

PARIS - France Telecom S.A. (WKN: 906849) vermeldete heute ein erfolgreiches erstes Quartal 2006. Dabei profitierte der Ex-Monopolist von der letztjährigen Übernahme des spanischen Mobilfunknetzbetreibers Amena.

Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 10,3 Prozent auf 12,8 Mrd. Euro. Der Gewinn auf EBITDA-Basis summierte sich auf 4,67 Mrd. Euro. Damit lag dieser Wert sieben Prozent über dem Vorjahresniveau. Hier machte sich der 6,4 Mrd. Euro schwere Kauf der spanischen Amena bemerkbar. Ohne die Akquisition, durch die France Telecom zur Nummer zwei in Spanien aufgestiegen ist, hätte das EBITDA stagniert und der Umsatz wäre nur um 2,2 Prozent gestiegen. Zusätzlich belastete eine Regulierung der Terminierungsentgelte (Gebühren für Weiterleitung von Telefonaten in das Mobilfunknetz) die Bilanz mit 188 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...