Framfab sichert Finanzierung bis Ende 2001

Dienstag, 5. Juni 2001 12:53

Die schwedische Internetberatung Framfab (Stockholm: FTID<FTID.SSE>, WKN: 922696<FFN.FSE>) kann am Dienstag leichte Kursgewinne verbuchen. Das Unternehmen meldete, dass es eine Finanzierung von 100 Mio. schwedischen Kronen gesichert hat. Danach wird noch einmal ein Verkauf von neuen Aktien an institutionelle Investoren erfolgen. Die Kapitalerhöhung hat ein Gesamtvolumen von 175 Mio. schwedischen Kronen.

Die ehemals sehr erfolgreiche und größte Internet-Beratungsagentur in Europa steckt mitten in der Krise. Sie benötigte dringend eine Finanzspritze, um ihre Geschäftstätigkeit aufrechterhalten zu können. Der Finanzchef des Unternehmens John Haggman sagte, dass die Finanzierung nun bis Ende des Jahres gesichert sei, vorausgesetzt, dass das Unternehmen die Gewinnzone auch in diesem Zeitraum erreichen kann. Framfab hat sich auf sein Kerngeschäft konzentriert, und will seine Stellenanzahl von 3000 im Oktober vergangenen Jahres auf nur noch 900 herunterfahren. Zudem hat das Unternehmen einen neuen Investor an Bord geholt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...