Foxconn streicht durch GoPro-Anteilsverkauf 12,4 Mio. Dollar ein

Auftragshersteller verkauft GoPro-Anteil

Freitag, 5. Dezember 2014 07:53
Foxconn_logo.gif

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanische Auftragshersteller Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) hat durch den Verkauf von 211.354 GoPro-Aktien im Wert von 75 US-Dollar je Aktie über seine Tochter Foxteq Holdings zunächst 15,85 Mio. Dollar eingestrichen, wie der Branchendienst DigiTimes mit Verweis auf die Taiwan Stock Exchange (TSE) berichtet.

Insgesamt habe die Transaktion einen Gewinn von 12,4 Mio. Dollar für Foxteq generiert. Trotz des Verkaufs hält Foxteq weiterhin 7,37 Prozent der GoPro-Anteile bzw. 9,41 Mio. Aktien. Foxteq hatte 200 Mio. Dollar in GoPro investiert und rund 8,88 Prozent der Anteile für 24 Dollar erworben. Inzwischen hat sich der GoPro-Aktienkurs seit dem Börsengang zur Jahresmitte mehr als vervielfacht und notierte zuletzt über 70 Dollar. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Foxconn International Holdings, Hardware und/oder Kamera via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Kamera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...