Forschungsmitarbeiter von Flextronics wechseln zu Compal und Wistron

Dienstag, 28. Juni 2011 17:31
Flextronics International

TAIPEI (IT-Times) - Flextronics gibt Mitarbeiter seines R&D Teams an Compal und Wistron ab. Das Unternehmen selbst setzt nun mehr auf Smartphones und Tablets.

Die taiwanischen Notebook-Hersteller Compal Electronics und Wistron zeigen Interesse an dem Research und Development Team vom Auftragsproduzenten Flextronics International Ltd. (Nasdaq: FLEX, WKN: 890331) wie der Branchendienst DigiTimes heute berichtete. Grund für das Interesse sei die Tatsache, dass Hersteller von Prozessoren, die auf ARM-Technologie basieren, wie z.B. Texas Instruments Inc. (TI), Nvidia Corp. und Qualcomm Inc., in den PC-Prozessor Markt eingestiegen seien. Daher konzentrieren sich PC-Hersteller nun mehr auf die eigene Forschung- und Entwicklung.

Meldung gespeichert unter: Flextronics International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...