Flextronics streicht 30 Prozent der Stellen in Peking

Dienstag, 2. Dezember 2008 12:51
Flextronics International

SINGAPUR - Die Flextronics International Ltd. (WKN: 890331), ein führender Anbieter von Electronics Manufacturing Services (EMS), werde neben der Schließung der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Peking auch 30 Prozent der Arbeitsstellen im Pekinger Büro streichen. Flextronics betreibt Produktionsanlagen in mehr als 30 Regionen und beschäftigt weltweit mehr als 130.000 Angestellte.

Regionale Medienberichte gaben bekannt, dass Flextronics bereits mit den Stellenkürzungen begonnen habe. Diese Informationen habe man von einem Insider des Unternehmens erhalten. Die 30prozentige Streichung von Arbeitsplätzen sei aber nur ein Anfang. Eine zweite Kündigungswelle bei Flextronics werde zwei Monate später folgen und könnte noch stärker ausfallen als die erste. Angeblich seien auch Angestellte in den Produktionsanlagen betroffen.

Die Stellenkürzungen bei Flextronics sind Folge der weltweiten Wirtschaftskrise. Unternehmen wie Intel und Dell mussten bereits ihre Umsatzprognosen senken und das asiatische Unternehmen Foxconn kündigte an, Stellenkürzungen in China vorzunehmen.

Meldung gespeichert unter: Flextronics International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...