Flextronics: Abschied aus dem Softwaregeschäft

Dienstag, 18. April 2006 00:00

SINGAPUR - Flextronics International Ltd. (NASDAQ: FLEX<FLEX.NAS>, WKN: 890331<FXI.FSE>) speckt ab. Der Anbieter von Electronics Manufacturing Services (EMS) will sich von seiner Softwareentwicklungs-Sparte trennen.

Einen potenziellen Käufer gibt es ebenfalls schon. Ein Partnerunternehmen von Kohlberg Kravis Roberts & Co. soll an der Übernahme mit einem Gesamtwert von rund 900 Mio. US-Dollar interessiert sein. Davon sollen 600 Mio. Dollar in bar gezahlt werden. Ganz will Flextronics das Softwaregeschäft aber dennoch nicht aufgeben. Rund 15 Prozent des Aktienpakets bleibt im Besitz des Unternehmens und soll zur Bildung einer neuen unabhängigen Software-Unit verwendet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...