Flatrate belastet Freeserve

Dienstag, 19. Dezember 2000 08:56

Freeserve (WKN: 939010): Der britische Internet-Service-Provider (ISP) Freenet, der vor kurzem einer Übernahmen durch den französischen ISP Wanadoo zugestimmt hatte, gab am Montag bekannt, dass es seinen Verlust entgegen aller Erwartungen im zweiten Quartal ausgeweitet hatte.

Die Verluste des Unternehmens haben sich auf 18,1 Mio. Pfund oder 1,8 Cents je Aktie angehäuft, nachdem sie im Vorjahresquartal noch 0,3 Cents pro Aktie betragen hatte. Das Unternehmen nannte als Grund für den schlechten Verlauf steigende Kosten im Flatrate-Geschäft. In anderen Bereichen, etwa bei den Einnahmen durch Werbung und e-Commerce-Aktivitäten konnte das Unternehmen hingegen zulegen.

Das nützte an der Börse jedoch wenig. So musste die Freeserve-Aktie am Montag in London 2,66 Prozent einbüßen. (ERW/AKO)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...