FJA mit Auftrag über drei Mio. Euro

Donnerstag, 22. August 2002 15:57

Das in München beheimatete Softwareunternehmen FJA AG (WKN: 513010<FJA.FSE>), ein Hersteller von Finanzsoftwareprodukten, hat heute bekannt gemacht, dass man von der Öffentlichen Lebensversicherung Braunschweig einen Auftrag erhalten hat, der sich insgesamt auf rund drei Mio. Euro beläuft.

So teilte FJA heute ad hoc mit, dass eine Absichtserklärung mit der Lebensversicherung geschlossen worden sei. Im Rahmen dieses Vertrages wird das Softwarehaus sein Softwareprodukt „Life Factory“ zu gestaffelten Produktionsterminen bei dem Kunden einführen. Die Lebensversicherung will mit dem neuen System den gesamten Lebensversicherungsbestand verwalten.

Die Aktie von FJA kann heute von dem neuen Auftrag profitieren und legt in Frankfurt um vier Prozent auf 34,1 Euro zu. (cch)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...