FJA: Ergebnisrückgang im dritten Quartal - Prognose gesenkt

Mittwoch, 5. November 2008 10:20
COR&FJA

MÜNCHEN - Kurzfristig könnten die Turbulenzen am Kapitalmarkt zu einer „Verzögerung von Kaufentscheidungen führen“, so schreibt es die FJA AG (WKN: 513010) zu den vorläufigen Zahlen. Lang- und mittelfristig allerdings erwartet das Software- und Beratungshaus für den Versicherungs- und Altersvorsorgemarkt einen positiven Effekt für das Unternehmen, da Marktakteure zur „Steigerung der Effizienz“ gezwungen seien, welche mit den konzerneigenen Produkten möglich sei.

Doch erst zu den aktuellen Zahlen: Der Umsatz summierte sich im dritten Quartal 2008 auf 14,9 Mio. Euro. Nach einem Umsatz von 15,3 Mio. Euro im Vorjahresquartal ein Rückgang um 2,6 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern bezifferte sich im dritten Quartal 2008 auf 1,3 Mio. Euro, nach einem EBIT von 1,4 Mio. Euro im Vorjahresquartal ein Minus von sieben Prozent.

Meldung gespeichert unter: COR&FJA

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...