First Solar zieht die Notbremse: 2.000 Stellen fallen weg, Fabrik in Deutschland wird geschlossen

Dienstag, 17. April 2012 15:28
FirstSolarCampus.gif

TEMPE (IT-Times) - Der US-Dünnschichtsolarspezialist First Solar muss sein Geschäft in Folge einer schwachen Nachfragesituation umbauen. Um Kosten zu senken, wird das Unternehmen nicht nur seine Fabrik in Frankfurt an der Oder schließen, sondern auch vier Produktionslinien in Malaysia stilllegen.

Durch die Maßnahmen werden rund 2.000 Stellen bzw. 30 Prozent der Arbeitsplätze gestrichen. Die Aktion werde die Kosten allein in diesem Jahr um 30 bis 60 Mio. Dollar und im nächsten Jahr um 100 bis 120 Mio. US-Dollar in den kommenden Jahren drücken, heißt es aus dem Solarkonzern.

Meldung gespeichert unter: Dünnschicht-Solarmodule (Thin-Film)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...