First Solar ebnet den Weg für zukünftiges Wachstum

Dünnschichtmodule

Donnerstag, 26. Februar 2015 14:11
First Solar

(IT-Times) - Es scheint wieder die Sonne für die Anleger von First Solar. Neben einem Deal mit Apple und mit einem geplanten Joint-Venture mit SunPower, konnte First Solar zuletzt mit positiven Quartalszahlen überzeugen und den Gewinn gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifachen.

Auslöser für den jüngsten Kurssprung waren aber nicht nur positive Quartalszahlen, sondern vor allem die Bekanntmachung über ein geplantes YieldCo-Venture mit dem US-Solarkonzern SunPower. Doch was bedeutet ein YieldCo für die Anleger von First Solar?

YieldCo bietet diverse Vorteile für Anteilseigner
Noch ist der Deal nicht in trockenen Tüchern, doch die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die beiden führenden US-Solarkonzerne ihre bestehenden Solarkraftwerke in einem YieldCo bündeln werden. Ein YieldCo ist zunächst ein Investmentvehikel, indem die Konzerne ihre bereits errichteten Solarkraftwerke bündeln. Das YielCo fungiert damit als Betreiber der Solaranlagen und streicht damit auch die Erträge ein, die sich durch den Verkauf von Solarstrom an Energieversorger ergeben.

Für Investoren hat ein YieldCo gleich mehrere Vorteile: Zum einen winken stabile Erträge und ein planbarer Cashflow, zum anderen hat ein YieldCo auch steuerliche Vorteile. Die Anteilseigener bei einem YieldCo sind Limited Partner. Die Erträge werden dadurch anders besteuert und nicht als traditionelle Firmengewinne behandelt. Durch die YieldCo-Konstruktion kann sich First Solar (Nasdaq: FSLR, WKN: A0LEKM) zudem weiteres Kapital für den Bau neuer Solarkraftwerke sichern.

First Solar nimmt Produktion von TetraSun-Modulen auf
Daneben kann First Solar auch Fortschritte im operativen Geschäft vermelden. Im jüngsten Quartal gelang abermals ein neuer Weltrekord bei Cadmium Telluride (CdTe) Zellen. First Solar gelang es den Wirkungsgrad bei seinen Dünnschichtzellen auf 21,5 Prozent zu steigern. Gegenüber Mitte 2011 hat First Solar damit den Zellwirkungsgrad um 400 Basispunkte erhöhen können.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...